Verbesserung der Wohnbedingungen

HP_Julia Söhne_Walter Krögner

Endlich eine nachhaltige Verbesserung der Wohnbedingungen für die Mieter:innen im Auggener Weg 2–6 in Sicht: Viel zu lange herrschten in dem Wohnblock in Weingarten, der sich im Eigentum der Vonovia befindet, unhaltbare Zustände. Die Mängel in den Wohnungen und am Gebäude und damit auch die Zumutungen für die Bewohner:innen waren spätestens seit 2009 bekannt und wurden im Oktober 2019 in einer Petition an den Gemeinderat der Öffentlichkeit noch einmal vor Augen geführt. Sie reichen von maroden Fenstern und Wohnungstüren über defekte Heizungen und asbesthaltige Fußböden bis zu Schimmel- und Schädlingsbefall.

Die nun getroffene Vereinbarung der Stadtverwaltung mit der Vonovia zur Beseitigung der Mängel und Verbesserung der Wohnbedingungen wird von der SPD/Kulturliste ausdrücklich begrüßt. „Die Vereinbarung ist ein Erfolg für die Mieter:innen und zeigt, dass die Stadtverwaltung gut verhandelt hat. Der lange Atem aller Beteiligten hat sich endlich ausgezahlt“, betont Julia Söhne, Fraktionsvorsitzende.

Besonderer Dank und Anerkennung gebührt dabei dem Forum Weingarten, das die Verhandlungen konstant und stets konstruktiv begleitet hat und auch die Umsetzung der Vereinbarung weiter kritisch begleiten wird.

„Abkassieren und die Mieter im Schimmel sitzen lassen – das kann und darf es in dieser Stadt nicht geben“, stellt Walter Krögner, wohnungspolitischer Sprecher, klar und ergänzt: „Es ist einerseits unerträglich, dass ein derartiger Aufwand erforderlich war, um Selbstverständlichkeiten zu erwirken. Andererseits wünschen wir uns, dass die Vonovia künftig auch ohne derartigen Druck ihre Mietsachen mieter:innenorientierter bewirtschaftet.“

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter