Proberäume in der Karlsruherstraße

HP_Julien Bender und Atai Keller

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn,
sehr geehrter Bürgermeister von Kirchbach,

die Fraktionsgemeinschaft SPD/Kulturliste wundert sich, dass es zum Proberaumprojekt Karlsruherstr. 52 bis jetzt keine Informationen im Bau-, Stadtentwicklungs- und Umlegeausschuss oder im Gemeinderat gegeben hat.

In der Drucksache G-20/260 wurden seinerzeit am 8.12. durch den Gemeinderat 1,1 Millionen Euro für den Ausbau der Kellerräume in der Karlsruherstr. 52 beschlossen. Ferner wurde der Baubeginn in der Vorlage mit Sommer 2021 in Aussicht gestellt. Die Räume wurden damals bereits angemietet und mit 25.000.- Euro Miete gedeckelt bis maximal 30.9.2021. Es sollten dort bereits Veranstaltungen stattfinden.

Vor diesem Hintergrund stellen sich uns einige Fragen:

1. Wie ist der Stand des Projekts? Wurde mit dem Ausbau angefangen?

2. Gibt es einen fertigen Mietvertrag? Beinhaltet dieser eine festgeschriebene Miete über einen längeren Zeitraum. Wie lange ist dieser?

3. Sind die Ausbaukosten genau berechnet? Übersteigen diese die vom Bürgermeisteramt gedeckelten 1,1 Millionen Euro?

4. Gibt es ein fertiges Nutzungskonzept durch den vorgesehenen Betreiber Multicore e.V.?

5. Haben sich Architekt, Betreiber und Eigentümerin auf alle Punkte verständigt?

6. Ist der Pop-Beauftragte in den Fortgang des Projektes eingebunden?

Da es sich bei diesem Projekt um ein wichtiges und besonderes Projekt für die Subkultur und Bandszene handelt, hoffen wir, dass wir der baldigen Realisierung entgegensehen dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Atai Keller                                          Julien Bender
Kulturpolitischer Sprecher                 stellv. Fraktionsvorsitzender

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter