Freiburger Grundschulen mit Luftfiltern ausstatten

HP-Luftfilter

In zwei Wochen endet ein Schuljahr, das alle Beteiligten enorm belastet hat. Die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern hangelten sich im Wechsel zwischen Fernlernen und Präsenzunterricht von Woche zu Woche. Für die Schulleitungen und Lehrer:innen bedeutete die Planungsunsicherheit als ständige Begleitung einen hohen Arbeitsaufwand und eine große nervliche Belastung. Und wir beginnen gerade erst damit, zu erfassen, welche psychischen und sozialen Langzeit-Folgen die vergangene Zeit für Kinder und Jugendliche hat. Eine Lehre nach einem Jahr Schule unter den Bedingungen der Corona-Pandemie ist, dass auch die besten digitalen Konzepte den Präsenzunterricht nicht ersetzen können – das gilt ganz besonders für die Kinder im Grundschulalter. Auch wenn sich die Corona-Lage derzeit entspannt, müssen daher jetzt die richtigen Maßnahmen getroffen werden, um die Schulen im kommenden Herbst und Winter offenhalten zu können. Ein Baustein dafür ist der Einbau von raumlufttechnischen Anlagen (kurz RLTs) und die Beschaffung mobiler Luftfiltergeräte. In dieser Hinsicht besteht in Freiburg noch erheblicher Nachholbedarf: Von den 29 Freiburger Grundschulen verfügen derzeit gerade einmal zwei über RLTs. „Die Verwaltung hat im letzten Jahr immer wieder gezeigt, dass sie in der Krise schnell und entschlossen handeln kann“, lobt Stefan Schillinger, stellv. Vorsitzender der SPD/Kulturliste mit Blick auf die Einrichtung der lokalen Impfzentren und die mittlerweile flächendeckende Einführung der Schoco-Tests an den Schulen und Kitas. „Nun erwarten wir die entsprechende Voraussicht für das neue Schuljahr.“

Keine Zeit verlieren und Grundschulen für das kommende Schuljahr rüsten

Damit wir keine Zeit verlieren, möchten wir in einer offiziellen Anfrage von der Verwaltung wissen, ob es schon eine Entscheidung bezüglich des Einbaus von Luftfiltern gibt. Ob wissenschaftliche Studien hinsichtlich der Wirksamkeit von RLTs in diese Entscheidung eingeflossen sind? Und ob die Verwaltung einen Überblick über die aktuellen Förderprogramme besitzt? Denn es ist Eile geboten: Das Land Baden-Württemberg stellt den Kommunen im Rahmen eines Sofortprogramms 60 Millionen Euro für den Einbau von Luftfiltern in Grundschulen zur Verfügung.

„Sollten die RLTs nachweislich Infektionen in Klassenräumen vermeiden und somit auch nur eine Schulschließung im Herbst verhindern, müssen wir jetzt schnell handeln“, so Julia Söhne, Fraktionsvorsitzende, abschließend.

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on twitter
Share on Twitter